Alle Gefäße werden zunächst frei Hand auf der Töpferscheibe gedreht.

In vielen Schritten werden die Stücke dann weiter verarbeitet und letztendlich durch den Glasurbrand im Elektroofen fertiggestellt.

Grunsätzlich existieren zwei unterschiedliche Serien von denen ich aber gerne auch mal spielerische Ableger kreiere. 
Zum einem gibt es die farbenreiche Linie aus weißem Steinzeugton, welche innen grau glasiert und außen komplett mit farbiger Sinterengobe überzogen ist.

Und zum anderen die schwarz-rote Linie, die aus schwarzem Steinzeugton angefertigt wird, innen tranzparent glasiert ist und außen mit simplen, roten Grafiken verziert sind.